Entspannungstrainer

Wer kennt ihn nicht, den Stress!
Er ist an so vielem schuld und wird so oft als Ursache zitiert, dass ich annehmen muss, es handelt sich um einen Fakt, eine Tatsache, die ich nicht ändern kann.Es könnte aber auch möglich sein, dass ich mich anders organisieren muss, dass ich Strategien finden oder lernen kann, um diesen „bösen Feind“, der zu Dingen wie somatischen Symptomen, Beziehungs- und beruflichen Problemen (Burn Out) führen kann, zu überwinden bzw. zu bewältigen.
Na, wie ist es? Über die Muskelrelaxation nach Jacobson ist der Zugang zur autogenen Wahrnehmung leichter.

Autogenes Training I
bezieht sich auf die Organumstellung auf Ruhe

Autogenes Training II
bezieht sich auf den formelhaften Vorsatz in Bezug auf Sorge, Krankheit, Schmerz zur Heilung hin

Autogenes Training III
bezieht sich auf das autogene Imaginieren, Heilung, Zielfindung, Stärkung-Entwicklung

Da der Entspannungstrainer ebenfalls das „Autogen-sein“ (das Selbst-sein) üben muss, beginnen Autogen II und III nach ca. einem halben Jahr autogen-sein zu Hause.

Seminarinhalt

  • Progressive Muskelrelaxion nach Jacobsen
  • Autogenes Training 1 – Wahrnehmung von Entspannung
  • Autogenes Training 2 – Formelhafter Vorsatz
  • Autogenes Training 3 – Autogenes Imaginieren
  • Meditative Entspannungsmethoden

Die Ausbildung ist ausgelegt für Menschen mit psychologischen Grundkenntnissen oder die aus sozialen Berufen kommen. Es werden Kenntnisse der psychologischen und physiologischen Zusammenhänge von Anspannung – Entspannung – menschlichem Erleben – Gesundheit – Abwesenheit von Gedanken vermittelt. Natürlich auch die Entspannungstechniken, die zu Stabilität und Gelassenheit notwendig und nützlich sein können.

Umfang und Kosten

  • 3 Wochenenden a 12 Std
  • Seminarkosten: 740 Euro
  • Anzahlung 100 Euro bei Anmeldung
  • Teilzahlung möglich
  • Mittagsimbiss inklusive
  • Übernachtung mit Frühstück möglich