Psychologischer Berater / Heilpraktiker für Psychotherapie

Ausbildungsinhalt

Erwerb psychologischer Grundkenntnisse in:

  • Sozialpsychologie
  • Entwicklungspsychologie
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Klinische Psychologie
  • Psychopathologie
  • Beratungspsychologie
  • Arbeitspsychologie etc

Vertiefung der:

  • Praxisbezogenen Beratung
  • Diagnose – Differentialdiagnose
  • Behandlungs- und Beratungstechniken
    unter Supervision
  • Vorbereitung auf die eingeschränkte Heilpraktikerprüfung

Theorie und Praxis der:

  • Therapeutischen Schulen
  • Therapieverfahren
  • Anamnese/Befunderhebung/Diagnose
  • Gesprächsführung und therapeutische Intervention

Umfang und Kosten

  • Blockseminar – Monatlich
  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre
  • Studienbeginn ist bei jedem neuen Unterrichtsthema möglich da wir im Rotationsverfahren unterrichten
  • Ausbildungskosten: 4900 Euro
  • Ratenzahlung mtl. + 5% Jahreszins : 20 x 257,25 € -> 5145 Euro
  • Diese Ausbildung wird staatlich gefördert
  • Sie sind jederzeit nach vorheriger Anmeldung zum kostenlosen Gasthören eingeladen
  • Mittagsimbiss inklusive
  • Übernachtung mit Frühstück möglich

 

 

Sie interessieren sich für einzelne Themenbereiche?
Unsere Seminare können Sie auch einzeln zum Preis von 290 Euro buchen.

Voraussetzungen

Für die Ausbildung zum psychologischen Berater/Heilpraktiker für Psychotherapie sollten Sie:

  • mindestens 25 Jahre alt sein
  • einen mittleren Schulabschluss und eine Berufsausbildung oder Abitur haben
  • eine Ausbildung in einem sozialen Beruf wäre eine günstige Voraussetzung, ist aber nicht zwingend vorgeschrieben
  • körperlich und seelisch gesund sein
  • nicht vorbestraft sein

Einsatzmöglichkeiten

Nach erfolgreichem Abschluss der Schule bieten sich viele interessante, zukunftsorientierte berufliche Einsatzmöglichkeiten an z.B.:

  • Erziehungs-, Familien- und Paarberatung
  • Lebensberatung
  • Persönlichkeitsentwicklung, Selbsterfahrung, Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion
  • Sexualberatung
  • Krisenmanagement
  • Verhaltenstraining
  • Emotionaltraining
  • Psychologische Typ- und Farbberatung
  • Sterbebegleitung
  • Entspannung/Meditation

Wenn Sie die heilkundliche Überprüfung bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt abgelegt haben, ist Ihre Berufsbezeichnung: Heilpraktiker für Psychotherapie. Mit diesem Abschluss können Sie die schon oben erwähnten Beratungen ausüben, als auch eine freie Praxis in allen therapeutischen Richtungen führen z.B.:

  • Verhaltenstherapie
  • Gestalttherapie
  • Systemische Familientherapie
  • Klientenzentrierte Gesprächstherapie
  • Lösungsorientierte Kurztherapie

Außerdem können Sie:

  • Präventive/rehabilitative therapeutische Maßnahmen durchführen
  • Aktuelle Lebenskrisen therapeutisch begleiten
  • Psychogene Störungen therapieren
  • Psychologische Schulungen und Trainings durchführen
  • Selbsterfahrungsgruppen leiten
  • Seminare verschiedenster Art leiten